+49 (0) 152 33646960 info@highneedbabys.de

Eltern fragen mich oft, woher dieses High Need Verhalten eigentlich kommt. Wie und warum das entsteht.

“Jedes Kind ist anders” ist eine standart Antwort, die zwar zutreffend ist, aber niemanden eine befriedigende Antwort gibt. Keine, die einen weiter bringt, mit der man etwas anfangen kann.

Das Warum zu beantworten ist nicht ganz einfach. Aber ich probiere es mal.

Wenn du nachfolgendes liest, versuche es dir so lebhaft wie möglich vorzustellen, dann wirst du es vielleicht verstehen.

Du befindest dich in einer schwimmenden Umgebung. Geschützt und behütet. Dein Körper passt perfekt hier her. Es gibt nichts was hier stört oder fehl am Platz ist. Nichts was dich ablenkt, du bist vollkommen du. Du weißt, dass du hier sicher bist. Dir ist immerzu wohlig warm und sanft wirst du hin und her gewogen. Du schläfst sobald du müde bist und noch bevor du richtigen Hunger verspürst, wird auch dieser schon gestillt. Alle Bedürfnisse werden automatisch und vorhersehbar erfüllt. Du hast keine schmerzen und bist einfach glücklich. Es ist der perfekte Ort.

Die Gebärmutter.

Du wirst nie wieder einen Ort finden, in den du so perfekt hinein passen wirst.

Und dann kommt die Geburt. Leider gibt es auch zu viele Geburten, die Trauma bei Mutter und Kind hinterlassen. Das sollte man nicht unterschätzen. Kinder- ganz besonders unsere feinfühligen High Need Babys- können unsere Gefühle spüren. Es ist also unerlässlich eine traumatische Geburt zusammen zu verarbeiten.

Nach der Geburt ist die gut organisierte Gebärmutter nicht mehr da. Die Geburt hat diese Organisation ausgehebelt.

In dem Monat nach der Geburt versucht das Baby sein Gefühl für diese Organisation wieder zu erlangen. Das Baby merkt das es ab sofort selbst Dinge tun muss um seine Bedürfnisse befriedigt zu bekommen. Es merkt sehr schnell das diese nicht mehr vorhersehbar erfüllt werden. Und diese Gefühle kennt es nicht.

Und das ist meiner Meinung nach ein wichtiger Punkt. Als Eltern müssen wir erst lernen unser Baby zu verstehen, es zu lesen. Wir müssen nicht nur das notwendige erkennen, sondern auch verstehen das unser Baby hier mit Gefühlen zu kämpfen hat, die es zuvor noch nie erlebt und durchlebt hat. Bis dahin ist es gezwungen zu Handeln.

Das Baby muss sich bemühen, die Dinge die es braucht, auch zu bekommen.

Versucht mal eurem gegenüber nur mit weinen mitzuteilen was euch gerade fehlt.

Ziemlich schwierig oder?

Ich hoffe ihr versteht euer Baby jetzt etwas besser. Ich glaube unsere High Need Babys wissen, daß es nie wieder einen Ort geben wird, an den sie so perfekt hinein passen werden. Und deshalb sind sie wie sie sind.

Das klingt doch etwas plausibler als: ” Jedes Kind ist anders” oder?

Follow by Email
Facebook
Instagram